Das Saison entscheidende Finale naht

Am kommenden Samstag reisen die Teams des NATC das letzte Mal in dieser Saison in die Motorsport Arena Oschersleben. Das achte Rennen für den NATC und das sechste Rennen für den NATC Youngster Cup bilden gleichzeitig auch das Saisonfinale. Spannung ist in beiden Serien vorprogrammiert, denn die Meisterschaften sind noch nicht entschieden.
Die Wetterprognosen sehen gut aus für das erste Finale des NATC und des NATC Youngster Cup. Am 16.11.2019 starten die Piloten in die letzten Rennen der Premierensaison des Norddeutschen ADAC Börde Tourenwagen Cups. Aufgrund der frühen Dunkelheit wird neben den beiden NATC Sprintrennen und dem NATC Endurance Rennen nur ein NATC Youngster Cup Rennen ausgetragen, in dem die jungen Piloten bis einschließlich 25 Jahre um die letzten Punkte für die Meisterschaft kämpfen.

Lennart Wolf will NATC Youngster Cup Meister werden
Aussichtsreich liegt derzeit der Braunschweiger Lennart Wolf auf Platz 1. Wenn er seinen Dacia Logan ins Ziel des Rennens bringt, wird es schwer für seine Verfolger, ihn von der Spitze zu verdrängen. „Ich bin dieses Jahr in den Youngster Cup eingestiegen und freue mich, dass ich hier so viel lernen konnte. Der Meisterschaftssieg wäre der optimale Abschluss für diese Saison“, so Wolf. Sein härtester Konkurrent ist Markenkollege Lukas Platen (Pasch Motorsport) aus Berlin, der wiederum Max Frederik Gruhn aus Dannenberg in der Tabelle im Nacken sitzen hat. Gruhn geht für ATT Racing in einem BMW 318ti Cup an den Start, ebenso wie Marius Jonas Schäfer, der Platz 4 in der Tabelle belegt und mit einem BMW 320i am NATC Youngster Cup teilnimmt. Auf die besten drei Junioren in der Gesamtwertung warten Preisgelder und natürlich Pokale bei der Jahressiegerehrung, die im Anschluss an die Rennen im Hotel der Motorsport Arena Oschersleben stattfindet.

NATC: Entscheidung an der Spitze
Mit Thorsten Kramer (JAS Rennsport) könnte der letzte Bördesprint-Meister auch der erste NATC Meister werden. Der Hagener, der seine Saison im Dacia Logan startete und nun gemeinsam mit Luca Alpert im BMW 318 ti Cup im Endurance am Start ist, führt vor dem entscheidenden Rennen die Tabelle an. Dicht hinter ihm liegt allerdings Ralf Iwan, der im Sprint mit einem BMW M3 E36 startet. Der 52-Jährige aus Hohnhorst hat ganz klar das Ziel, den NATC zu gewinnen, braucht dafür aber ein zusätzliches Quäntchen Glück: Die Starterzahlen in seiner Klasse sind generell geringer, sodass er mit einem Sieg weniger Punkte einfahren kann als sein Konkurrent Kramer. Auf Platz 3 will auch Luca Alpert, der Teamkollege von Thorsten Kramer. Der Junior im Team von JAS Rennsport kommt aus dem Kartslalom und ist mit seinen 16 Jahren der jüngste Fahrer im Team. Wilhelm Nolte rangiert derzeit auf Rang 4 mit seinem Ford Fiesta ST Cup und hat durchaus noch Chancen auf eine Podiumsplatzierung in der Gesamtwertung, ebenso wie Werner und Karsten Uetrecht, die punktgleich auf Platz 5 hinter Nolte liegen.

Das Rennen des NATC Youngster Cup startet um 11:35 Uhr, daran schließt sich um 12:15 Uhr das Sprintrennen und um 13:00 Uhr das Endurance Rennen an. Das zweite Sprintrennen wird um 16:00 Uhr gestartet. Das Livetiming ist wie immer über www.raceresults.nu abrufbar.