Max Kruse Racing dominiert sechsten NATC Saisonlauf

Der sechste Lauf des Norddeutschen ADAC Börde Tourenwagen Cups (NATC) am vergangenen Sonntag (13.10.2019) erlebte eine Premiere: Dass ein Fahrer beide NATC Sprint Rennen für sich entschied, das gab es in der Vergangenheit schon des Öfteren. Dass dieser Fahrer - mit Unterstützung seines Teamkollegen - auch noch das 90-minütigen NATC Endurance Rennen gewann, das gab es noch nicht. In der Historie des NATC ist somit Jimmy Hendrixx vom Max Kruse Racing Team der Erste dem dieser Hattrick gelang. Zudem gab es einen Wechsel an der Spritze der NATC und der NATC Youngster Cup Wertung zu verzeichnen.
Nachdem im August im Rahmen des ADAC Racing Weekends und bei den ADAC / RSG Racing Days keine NATC Youngster Cup Rennen ausgetragen wurden gab es an diesem Wochenende erstmals wieder das komplette NATC Programm, bestehend aus fünf Rennen, zu sehen. Während somit für den NATC Sprint Cup und den NATC Endurance Cup bereits der sechste Wertungslauf auf dem Programm stand, trug der NATC Youngster Cup seinen vierten Saisonlauf aus. Veranstalter war diesmal der AC Verden e.V. im ADAC der sich nicht nur über herrliches Spätsommerwetter freuen konnte, sondern auch über gut gefüllte Starterfelder.

Doppelsieg für Jimmy Hendrixx im Sprint
Als Qualifikationsschnellster wäre Simon Lange ein Favorit für den Gesamtsieg gewesen. Aufgrund von Problemen an seinem BMW Z4 GTR konnte er allerdings nicht an den Rennen teilnehmen. Damit war der Weg frei für den bis dato noch Führenden in der Meisterschaftswertung, Ralf Iwan. Im BMW E36 M3 behauptete er nach dem Start seine Spitzenposition und kontrollierte das Feld bis kurz vor Rennende. Bis zu dem Zeitpunkt als der VW Golf GTI TCR mit Jimmy Hendrixx am Steuer in seinem Rückspiegel auftauchte. Dieser war in der Startphase zwar auf den fünften Rang zurückgefallen, im Verlauf des Rennens gelang es ihm aber, sich kontinuierlich an der Konkurrenz vorbei bis zum Führenden vorzukämpfen. In der zehnten Runde überholte Hendrixx den BMW von Iwan und sicherte sich und seinem Team von Max Kruse Racing den Sieg. Hinter Ralf Iwan belegte Milan Vormann im Seat Leon SC MK2 den dritten Gesamtplatz.

Auch der zweite Start verlief für Jimmy Hendrixx nicht optimal. Von der Pole ins Rennen gegangen, zog der Seat Leon von Milan Vormann auf der Startgeraden an seinem Golf GTI vorbei. Allerdings gelang es Hendrixx bereits in der zweiten Runde, sich die Führung zurückzuholen. Diese gab er dann auch bis zum Zieleinlauf nicht mehr her und sicherte sich damit Sprintsieg Nummer zwei. Vormann blieb den Rest des Rennens am Führenden dran, fand aber keinen Weg an ihm vorbei. Mit einem Rückstand von 2.545 Sekunden belegte er Platz zwei. Der dritte Rang ging an Nikolas Hunold im Renault Clio Cup 3.

Gesamtsieg für Max Kruse Racing im NATC Endurance Cup
Während Andreas Gülden sich auf den Weg in die Startaufstellung machte, feierte sein Teamkollege Jimmy Hendrixx gerade seinen Gesamtsieg im ersten Sprintrennen. Dass die beiden im zweiten VW Golf GTI TCR im 90-minütigen Langstreckenrennen außer Konkurrenz fahren würden, war klar, als der BMW Z4 GTR von Simon Lange und Jörg Hildebrandt nicht in der Startaufstellung stand. Die eigentliche Frage war nun, ob der Golf durchhalten würde. Er tat es und bescherte dem Duo Gülden/Hendrixx nach 49 Runden den Gesamtsieg im NATC Endurance Rennen.

Platz zwei holten sich Thorsten Kramer und Luca Alpert. Während die beiden JAS-Rennsport Piloten noch auf dem vertrauten Dacia Logan in die Saison starteten, wechselte das Team ab Saisonmitte auf einen BMW 318ti Cup. Wie gut die beiden mittlerweile mit ihrem neuen Arbeitsgerät zurechtkommen, mussten sie eher unfreiwillig unter Beweis stellen. Nachdem sie nicht rechtzeitig zur Startaufstellung aus der Boxengasse kamen, waren sie laut Reglement gezwungen aus selbiger nachzustarten. Es begann eine Aufholjagd, die - unterstützt durch gut getimte Boxenstops - schließlich zu Gesamtplatz zwei und zum Klassensieg führte. Gesamtplatz drei ging an Henry Cerny und Roger Wild, die ebenfalls auf einem BMW 318ti Cup unterwegs waren.

Schäfer und Nittel teilen sich die Siege im NATC Youngster Cup
Endlich durften auch die NATC Youngster wieder ins Lenkrad greifen. Entsprechend motiviert kämpften sie in ihren BMW, VW, Chevrolet und Dacia um die Positionen. Schnell hatten sich gleichwertige Zweiergrüppchen gefunden, die im Rennverlauf ihre Positionskämpfe austrugen. Für Lennart Wolf und Lukas Platen endeten diese im ersten Rennen mit dem Aus für beide Fahrer. Im Rahmen des NATC Nachwuchsprogramms, mit Fahrzeugen mit einem Leistungsgewicht von mind. 9 kg pro KW, gehört aber auch dies zum Lernprozess, der die jungen Piloten letztendlich weiterbringen soll.

Am Weitesten gebracht haben es beim 4. Lauf des NATC Youngster Cups Marius Jonas Schäfer und Tom Nittel. Schäfer konnte das erste Rennen in einem BMW 320i für sich entscheiden. Dahinter platzierte sich Tom Nittel im BMW 318ti Cup gefolgt von Adrian Wilewski, der einen VW Polo pilotierte. Der zweitplatzierte Nittel hatte im abschließenden zweiten Youngster Rennen die Nase vorn und verwies Max Frederik Gruhn (BMW 318ti Cup) und Marius Jonas Schäfer auf die Plätze.

Wechsel an den Tabellenspitzen
Durch seinen Klassensieg im NATC Endurance Cup gelang es Thorsten Kramer, die Tabellenführung in der NATC Meisterschaft zu übernehmen. Der bisher Führende Ralf Iwan hatte zwar ebenfalls seine Klasse gewonnen, bekam aber weniger Punkte, da weniger Teilnehmer in seiner Wertungsgruppe gestartet waren.

Nachdem sich der bisherige Tabellenführer Luca Alpert aus der Meisterschaft des NATC Youngster Cup zurückgezogen hatte, war es an den anderen Fahrern beim vierten Lauf einen Nachfolger zu ermitteln. Mit seinem Klassensieg im zweiten Rennen übernahm Lennart Wolf die Spitze an der Tabelle.

Die Titelkämpfe bleiben spannend und bereits die nächsten Rennen können einen erneuten Wechsel in den Meisterschaftswertungen herbeiführen. Der vorletzte NATC Lauf, bei dem erneut fünf Wertungsläufe ausgetragen werden, findet am Sonntag, den 27.10.2019 unter Federführung des vcb Berlin e.V. im ADAC in der Motorsport Arena Oschersleben statt.


weitere Renntermine NATC 2019:
27.10.2019: 7. Lauf NATC und NATC Youngster Cup - vcb Berlin e.V. im ADAC
16.11.2019: 8. Lauf NATC und NATC Youngster Cup - ADAC Weser-Ems e.V