NATC STÄRKT DEN TOURENWAGEN-NACHWUCHS

Der Norddeutsche ADAC Börde Tourenwagen Cup (NATC) geht 2019 mit einem überarbeiteten Konzept an den Start. Mit einem neu geschaffenen Youngster Cup, deren Grundlage Fahrzeuge mit einem fest gelegten Leistungsgewicht sind, dem geöffneten Endurance Cup und dem klassischen Sprint Cup startet der NATC an acht Renntagen in der Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison.
Die Förderung junger Nachwuchsfahrer auf der Rundstrecke ist ein Thema, das viele ADAC Regionalclubs kennen. Mit dem NATC Youngster Cup finden nun junge Piloten eine Serie, in der sie sich in einem sinnvollen Umfeld und mit einem überschaubaren Budget das Wissen und die Erfahrung auf der Rennstrecke aneignen können, das sie in weiterführenden Serien brauchen.

„Wir legen den Fokus bewusst stärker auf Nachwuchspiloten. Der NATC Youngster Cup ist als nationale Serie ausgeschrieben, in der mit der Nationalen Junioren Lizenz und einmalig auch mit der race card des DMSB gestartet werden kann. Das ist insbesondere für Neu- und Umsteiger aus dem Kartsport eine ideale Möglichkeit, um erste Erfahrung im automobilen Rennsport zu sammeln“, so Andreas von der Haar, der Serienkoordinator.

Haben die jungen Piloten ausreichend Erfahrung gesammelt und sich die dann notwendige A-Lizenz erfahren, besteht für sie die Möglichkeit, im gleichen Umfeld auch das 90-minütige Endurance Rennen allein oder mit bis zu zwei weiteren Piloten zu bestreiten. „Wir öffnen das Endurance Rennen für eine große Anzahl an Fahrzeugen und sind gespannt, wie dieses neue Format angenommen wird“, so von der Haar. „Natürlich bleiben auch die klassischen Sprintrennen mit den NATC Sprint erhalten, sodass an einem Renntag drei Serien ausgetragen werden“, ergänzt er.

Mit der Motorsport Arena Oschersleben wurde für die kommende Saison ein fester Kooperationspartner gefunden. „Nur mit einem Partner wie der Arena an unserer Seite ist es möglich, die Nenngelder auf einem so geringen Niveau zu halten bei gleichzeitiger Anhebung der Standards und Einhaltung aller erforderlichen Sicherheitsvorgaben des DMSB“, erklärt von der Haar.